SHAKESPEARE UND DER KÖNIG IN GELB

Ein unterhaltsames Grusel-Märchen über einen faustionischen Pakt zu Zeiten Shakespeares – John, ein neidischer Zeitgenosse des großen Barden, verkauft seine Seele um ein Stück zu schreiben, das den erfolgreichen, genialen Konkurrenten Shakespeare überflügelt. Doch die Mächte, die John sein Stück einflüstern, haben fürchterliche Pläne für die Welt. 

Es wird wieder lebendig im Harburger Stadtpark und auf der schönsten Open Air Bühne Hamburgs! 

Nach “Theater im Park 2021” mit seinem “Spaziergang durch die Literaturgeschichte” und einer modernen “Antigone” Inszenierung (beide heute kostenlos auf YouTube zu sehen: 

Antigone: https://www.youtube.com/watch?v=x7N0h1FLs-0

Harburger Kompendium: https://www.youtube.com/watch?v=eU04oS1C1yk&list=PLwzAES5RGsyWgrhf_9MylRFuNcflgQyBd

lässt die Harburger Filmproduktionsfirma antikyno media einmal mehr die Kameras zuhause und erobert Stadtpark und Bühne!

“Der Casting-Prozess ist in vollem Gange, wir arbeiten an Bühnenbild und Kostümen – Zwischen jetzt und Mitte August werden zwei einzigartige Inszenierungen entstehen, und wir können die Premiere jetzt schon kaum erwarten!”, so Produzentin Nisan Arikan. 

Die Saat zu diesem Projekt wurde im Frühjahr 2021 gesetzt: Anlässlich des Releases einer Deluxe BluRay Box, die seine frühen Spielfilme erstmals in Nordamerika flächendeckend verfügbar machte, gab Regisseur Lars Henriks amerikanischen Podcasts und Filmmagazinen zahlreiche Interviews – Darunter auch dem Podcast “Hollywood Greenhorn” von Drehbuchautor Ryan Fitzgerald. Die beiden kamen auf ihre gemeinsame Liebe zum Werk H. P. Lovecrafts und seiner Zeitgenossen zu sprechen und Fitzgerald erzählte Henriks von einem unverfilmten Drehbuch, das er in der Schublade hatte, und das aufgrund des hohen benötigten Aufwandes wohl nie verfilmt werden würde. Henriks war Feuer und Flamme für die Idee des Drehbuchs.

Ein Jahr später hat er eine deutschsprachige Theaterfassung geschrieben und wird sie in Harburg auf die Bühne bringen! Ein Hauch von Hollywood weht durch den Hamburger Süden!

Die Idee des Stückes ist so einfach wie genial und vermählt zwei literarische Giganten miteinander. 

In Deutschland weniger bekannt ist die unglaublich einflussreiche Kurzgeschichtensammlung “Der König in Gelb” von Robert W. Chambers, die 1895 erschien und einen Grundstein modernen Horrors darstellt. Sie beeinflusste einflussreiche Figuren wie H. P. Lovecraft und erfand Prinzipien, die die “Weird Literature” der 1920er Jahre dominierten. In der dystopischen Zukunft des “König in Gelb” gibt es ein Theaterstück (titelgebend, “Der König in Gelb”), dessen Leser verrückt werden. 

Fitzgeralds zentrale Fragestellung in seinem Shakespeare-Drehbuch ist: Wer hat das Stück “Der König in Gelb” geschrieben?

Die Antwort ist: John Hastur, ein eifersüchtiger Zeitgenosse Shakespeares, der in den Bann des finsteren Kultes um einen uralten Gott gerät. 

In “Shakespeare und der König in Gelb” muss Shakespeare kurz vor der mit ansehen, wie sein ehrgeiziger, junger Kollege sich selbst und die Menschen um ihn herum zerstört. Eine klassische Tragödie im Horror-Gewand, voll mit Literatur-Zitaten und liebenswerten Figuren. 

Ein einzigartiger Theaterabend ist garantiert!